Seiten

Donnerstag, 12. Februar 2015

Sorgenkind - Charly

Seit einiger Zeit hat mein Beaglemädchen immer Probleme mit der Verdauung und wird immer dünner. Zuerst war es auch nicht schlimm, wenn sie etwas abspeckte, mal so ein gutes Kilo, aber es wurde immer mehr. Wir haben dann mal, auf raten des Fachgeschäftes, das Futter umgestellt, aber es hat nicht viel gebracht, im Gegenteil. Also wieder das herkömmliche Futter.
Kurzfristig ging es ihr auch wieder besser und da wir immer sehr viel mir ihr laufen, sie auch immer sehr fidel ist, nicht müde wird (im Gegenteil - immer weiter laufen will ) und auch das Fell schön glänzt, haben wir uns nicht allzuviel Gedanken gemacht.
Wenn wir oder andere uns auf ihr Gewicht angesprochen haben, kam auch immer die gleiche Antwort : sie sieht toll aus, nur man sieht so selten so einen schlanken Beagle !



Nun wurde sie aber immer dünner und Spezialfutter vom Tierarzt hat auch nur Kurzfristig was gebracht. Es ist dann wieder für ein paar Tage gut und dann ist der Stuhl wieder weich. Gekochter Reis mit Möhren usw. haben zwar auch geholfen, aber der Grund muss ja nun mal gefunden werden. Auch schien sie immer Hunger zu haben.


Hier an ihren "Lieblingswasserstelle", Frischwasser aus dem Napf mag sie gar nicht oder nur im äußersten Notfall.


Wenn sie dann mal Ruhe hat, liegt sie bei meinem Mann im Büro in ihrem Schaukelstuhl.
Heute Morgen waren wir dann zur Blutabnahme beim TA. Die Vermutung das sie etwas an der Bauchspeicheldrüse hat. Werden wohl zum Wochenende Bescheid bekommen und dann weitersehen.

Kommentare:

  1. Alles Gute für eurer Beaglemädchen.♥♥♥
    Kann eure Sorge sehr gut verstehen.

    LG,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Danke Sonja, werde wohl bald das Ergebnis der Blutuntersuchung bekommen und dann sehen wir weiter.

    Liebe Grüße Christel

    AntwortenLöschen